14.03.2012

Jubiläumspublikation für die VolkswagenStiftung

TEMPUS CORPORATE, die Corporate Publishing Tochter des ZEIT Verlags, erstellt ein Magazin zum 50. Jubiläum der VolkswagenStiftung. Die Publikation wird in einer Gesamtauflage von 2.000 Exemplaren erscheinen. Darüber hinaus wird TEMPUS CORPORATE die Jubiläumswebseite (www.volkswagenstiftung-50-jahre.de) mit aktuellen Berichten und Bildern bespielen.

Das Magazin wird mit dem Titel „Wissen stiften für heute. Wissen stiften für übermorgen“ erscheinen. Es porträtiert u.a. Wissenschaftler, die von der VolkswagenStiftung gefördert werden, dokumentiert richtungsweisende Expertendiskussionen im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung und begleitet das Symposium „Wissen stiften für das 21. Jahrhundert“, das die VolkswagenStiftung am 16. März ebenfalls in Berlin ausrichten wird.

Manuel J. Hartung, Geschäftsführer von TEMPUS CORPORATE: „Die Dokumentation würdigt die Rolle der Stiftung als Inkubator für Visionen für die Forschung auf doppelte Weise – sowohl retrospektiv als auch perspektivisch: Durch diesen besonderen Blick treibt die Publikation die Debatte über die Entwicklung der Wissenschaft in Deutschland voran. Wir freuen uns sehr über dieses Projekt mit der größten wissenschaftsfördernden Stiftung in Deutschland.“

Jens Rehländer, Leiter Kommunikation der VolkswagenStiftung: „Die Vermittlung von wissenschaftlicher Erkenntnis an ein breites Publikum zählt zu den Kernanliegen der Stiftung. Dabei legen wir gleichermaßen Wert auf hohe inhaltliche Qualität und innovative Medienformate. Mit TEMPUS CORPORATE haben wir einen Partner gewählt, der diese Ansprüche teilt.“

Die TEMPUS CORPORATE GmbH wurde am 1. Februar 2010 als 100-prozentige Tochter des ZEIT Verlags gegründet. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen in den Bereichen Corporate Publishing, Consulting und Veranstaltungen an.

Die VolkswagenwagenStiftung in Hannover ist die größte private Wissenschaftsförderin in Deutschland. Ihr Kapital beträgt 2,3 Milliarden Euro. In den 50 Jahren ihrer Geschäftstätigkeit hat die Stiftung fast 30.000 Projekte mit etwa vier Milliarden Euro unterstützt.